Drehbuchförderung

Carolin Otto, Katharina Uppenbrink
Carolin Otto, Katharina Uppenbrink
Carolin Otto, Katharina Uppenbrink

Podcast abspielen:

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.

Kinofilme zu finanzieren ist in Deutschland ohne Filmförderung fast unmöglich. Dabei sind die gesetzlichen Grundlagen in einem ständigen Fluss der Novellierung. Carolin Otto berichtet hier aus der Praxis der Drehbuchförderung bei der FFA. Katharina Uppenbrink spricht darüber, wie sie im Auftrag des VDD für eine angemessene Berücksichtigung der Autoren kämpft.

Carolin Otto ist seit 2007 im Vorstand des Verbands Deutscher Drehbuchautoren und seit 2009 Vorsitzende der Drehbuchkommission der Filmförderungsanstalt (FFA). Sie studierte Dokumentarfilm an der Hochschule für Film und Fernsehen in München und bildete sich in der Drehbuchwerkstatt München weiter. Seit 1990 arbeitet sie als Drehbuchautorin. Sie lehrt auch Drehbuchschreiben bei verschiedenen Institutionen.

Katharina Uppenbrink ist seit 2002 als Geschäftsführerin des VDD tätig, seit 2005 allein verantwortlich auch für sämtliche Tätigkeitsbereiche des Verbandes. Sie schaffte es, durch beharrliche Aufklärungsarbeit in der Politik das Bewusstsein für die wichtige Rolle der Drehbuchautoren zu stärken und ihnen Gehör bei den anstehenden Entscheidungen zu verschaffen. Im Jahr 2009 wurde sie als stellvertretendes Mitglied in den Verwaltungsrat der FFA berufen. Sie ist dort auch Mitglied in der Richtlinienkommission.

Alle Bilder zum Beitrag:

Carolin Otto, Katharina Uppenbrink
Carolin Otto (Vorstand VDD, Vorsitzende der FFA Drehbuchkommission)
Katharina Uppenbrink  (Geschäftsführerin des VDD, Verwaltungsrat der FFA)
[ 20. Mai 2013 ]

Kommentare

Sehr geehrte Damen der

Sehr geehrte Damen der Drehbuchförderung
Mein Name ist Joachim Schmidt. Ich bin Autor mehrerer Bücher und habe nun eines meiner Bucher als Drehbuch geschrieben.
Da ich nun nicht weiß wie weiter, möchte ich Sie bitten mir mittzuteilen, ob und auf welche Art ich Ihnen mein Manuskript zukommen lassen darf.
Mit freundlichen Grüßen
Joachim Schmidt

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Sie dürfen andere Beitrage mit [quote] Tags Zitieren.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.