Beim Schreiben ans Publikum denken!

VeDRA - Filmstoffentwicklung
Verband für Film- und Fernsehdramaturgie
Panel Filmstoffentwicklung 2012

Podcast abspielen:

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.

Filme werden fürs Publikum gemacht. Doch was passiert, wenn man beim Schreiben bereits ans Publikum denkt und die Drehbuchentwicklung am Markt ausrichtet? Welchen Einfluss nehmen Verleiher auf die Stoffentwicklung? Beim Panel während der Veranstaltung "Filmstoffentwicklung 2012" wurden diese Fragen mit zwei deutschen Filmverleihern diskutiert.

Gäste:

Benjamin Herrmann (Inhaber und Geschäftsführer Majestic-Filmverleih)
Jügen Fabritius (Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter 3Rosen Filmverleih)

Moderation:
Dr. Enrico Wolf (Dramaturg, VeDRA)

[ 10. Dez 2012 ]

Kommentare

Drehbuchautorin

Die Wahrheit trifft jeden. Dem hätte mein Mentor Franz Geiger sicher zugestimmt.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Sie dürfen andere Beitrage mit [quote] Tags Zitieren.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.