Gabriele Kusch

Der Kurzfilm zum Drehbuch

Gabriele Kusch

Die Autorin Gabriele Kusch hat in den Jahren 2005/6 in der Drehbuchwerkstatt München ihr Drehbuch "Springkraut" geschrieben. Auch nach langer Entwicklungszeit und nach Drehbuchförderung des Film-Fernsehfonds Bayern wollte kein Sender oder eine Kinoproduktion das Buch verfilmen. Da ihr der Stoff aber am Herzen lag, hat sie kurzerhand das Heft bzw. die Produktion selbst in die Hand genommen.

Holger Karsten Schmidt

Holger Karsten Schmidt

Über das Schreiben

Holger Karsten Schmidt gehört zu den renommiertesten Filmautoren in Deutschland und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2010 gelang ihm das Kunststück, dass er für gleich drei Filme für den Grimme-Preis nominiert war; er gewann ihn dann für «Mörder auf Amrum».

[ 20. Apr 2016 ]
Annette Hess

Ku'damm 56

Annette Hess
Dreiteiler. Sendetermine: 20./21./23. März 20:15 Uhr ZDF

Berlin, Kurfürstendamm, mitten in den Fünfziger Jahren. Eine Tanzschule im klassischen Stil soll jungen Leuten den nötigen Benimm vermitteln, um im gesellschaftlichen Leben voran zu kommen und einen viel versprechenden Partner zu ergattern. Annette Hess erzählt von einer allein erziehenden Mutter und drei Töchtern im heiratsfähigen Alter, die den Konflikt zwischen Walzer und Rock'n Roll austragen.

Benedikt Röskau

Zwei Leben. Eine Hoffnung.

Benedikt Röskau
8. März 2016, Sat1

Wenn es darum geht, reale Ereignisse für einen Film aufzubereiten, dann ist Benedikt Röskau die Adresse in Deutschland. Mit "Das Wunder von Lengede", "Contergan", "Romy", "Faktor 8 – Der Tag ist gekommen" hat er sich einen Namen gemacht. Wir haben uns darüber unterhalten, wie er zu seinen Stoffen kommt und welche Entscheidungen es zu treffen gilt.

Jochen Brunow

Jochen Brunow

30 Jahre Verband Deutscher Drehbuchautoren

Am Rande der Berlinale wurde Jochen Brunow gemeinsam mit seinem Mitstreiter Hartmann Schmige die Ehrenmitgliedschaft des Verband Deutscher Drehbuchautoren verliehen. Beide waren bereits an der Gründung des Verbands vor dreißig Jahren maßgeblich beteiligt. Ein Gespräch über den Wandel des Berufs und der Rahmenbedingungen.

Wir können auch anders

Erzähltraditionen im deutschen Film
Eine Veranstaltung des VDD auf der Cologne Conference 2015

Über den deutschen Film wird viel lamentiert. Zu stromlinienförmig, heißt es, oder zu glanzlos oder albern, gespalten zwischen störrischem Kunstwillen und eskapistischem Kommerz. Der VDD veranstaltete gemeinsam mit VeDra einen Podiumstag im Rahmen der Cologne Conference. Wir geben vier Impulsreferate wieder mit persönlichen Betrachtungen von Dominik Graf, Roland Zag, Doris Dörrie und Dietrich Brüggemann.

Edda Leesch

Edda Leesch

Über das Schreiben

Edda Leesch hat seit 2003 ein Dutzend Fernsehspiele für ARD und ZDF geschrieben ("Über den Tag hinaus", "Sieben Tage" u.a.)

[ 7. Jan 2016 ]
John Truby

John Truby

Script Consultant und Drehbuchdozent

John Truby arbeitet als Script Consultant für die großen Studios und Produktionsfirmen weltweit, und hat mehr als 1.800 Filme, Sitcoms und TV-Dramen beraten. Sein Buch "Anatomy of Story" ist eines der bekanntesten Methoden, um Drehbücher und Geschichten zu entwicklen.

[ 17. Dez 2015 ]
Anna Winger

Deutschland 83

Anna Winger
Start: 26. November 2015

Deutschland 83 ist eine achtteilige deutsche Fernsehserie um einen DDR-Grenzsoldaten, der als Spion in die Bundeswehr eingeschleust wird. Die Serie wurde von Anna Winger konzeptioniert und geschrieben. Der US-Kabelsender Sundance TV zeigte sie schon im Sommer. Die New York Times schreibt begeistert, die Serie ist „frisch und amüsant“. In Deutschland wird die Serie ab dem 26.

[ 25. Nov 2015 ]
Niklas Altekamp

Das Romeo-Prinzip

Niklas Altekamp
12. November 2015, 22:00 NDR

Simone Zahn sprach mit dem Autor Niklas Altekamp. Er hat einen der Filme in der Reihe "Nordlichter" geschrieben. Mit dieser Reihe startete der NDR im November eine Programminnovation: Es ist seit Bestehen des Senders die erste Debütreihe, in der der NDR Filme von Nachwuchstalenten aus einer norddeutschen Perspektive produziert.